Home » Reinigungstipps (Seite 2)

Archiv der Kategorie: Reinigungstipps

Was ist der Unterschied zwischen Seifen und Reinigungsmitteln?

Bei der Reinigung werden sowohl Seifen als auch Reinigungsmittel verwendet. Sie sind also im Grunde genommen dasselbe, oder? Falsch! Die meisten Menschen verwenden die Worte „Seife“ und „Reinigungsmittel“ austauschbar, weil sie davon ausgehen, dass sie im Grunde genommen gleich sind. Schließlich sind beide Reinigungsmittel! Auch wenn ihre Reinigungswirkung sowohl wissenschaftlich als auch praktisch ähnlich ist, gibt es zwischen Seifen und Reinigungsmitteln einen großen Unterschied. Schauen wir uns die Eigenschaften an, die das eine vom anderen unterscheiden.
Unterschiede zwischen Seifen und Reinigungsmitteln

Seifen und Reinigungsmittel: Unterschiede in der Zusammensetzung

Für die Herstellung von Seifen werden natürliche Inhaltsstoffe verwendet. Für Seifen werden pflanzliche Öle wie Kokos- oder Palmöl oder Säuren verwendet, die aus tierischem Fett gewonnen werden. Seifen sind von Natur aus alkalisch.
Reinigungsmittel werden aus künstlichen Quellen wie Erdölprodukten mit Tensiden, Alkohol usw. hergestellt. Detergenzien sind nicht immer alkalisch.

Reaktion auf hartes Wasser

Seifen reagieren mit den Mineralien im harten Wasser und bilden Abschaum. Dies beeinträchtigt ihre Reinigungseigenschaften und sie reinigen nicht gut.
Reinigungsmittel reagieren weniger mit den Mineralien in hartem Wasser. Daher sind sie besser in der Lage, Oberflächen oder Stoffe zu reinigen, selbst wenn hartes Wasser verwendet wird. Dies ist ein wesentlicher Unterschied zwischen Seifen und Reinigungsmitteln.

Schäumen

Seifen schäumen nicht in hartem Wasser. Das Wasser muss in weiches Wasser umgewandelt werden, damit die Seifen funktionieren.
Reinigungsmittel schäumen sowohl in hartem als auch in weichem Wasser gut auf.

Die Wassertemperatur

Seifen funktionieren besser, wenn sie mit warmem Wasser verwendet werden.
Reinigungsmittel funktionieren bei allen Temperaturen genauso gut mit Wasser.

Biologische Abbaubarkeit

Seifen sind biologisch abbaubar. Daher verursachen sie keine Verschmutzung und schädigen die Gewässer nicht.
Detergenzien sind aufgrund der darin enthaltenen Chemikalien nicht biologisch abbaubar.

Reinigungswirkung

Seifen sind in ihrer Reinigungswirkung milder.
Reinigungsmittel sind leistungsstark und können auch in kleineren Mengen besser reinigen als Seifen.

Spülen

Ein mit Seife gewaschener Stoff oder eine mit Seife gewaschene Oberfläche erfordert viel Wasser, um gründlich gespült zu werden.
Reinigungsmittel lassen sich von Stoffen oder Oberflächen mit weniger Wasser als mit Seife leicht abspülen.

Auswirkungen auf die Umwelt

Es kann argumentiert werden, dass Seifen zwar biologisch abbaubar sind, aber langfristig die Umwelt negativ beeinflussen. Denn sie verbrauchen bei der Herstellung wertvolle natürliche Ressourcen, benötigen mehr Wasser zum Waschen und verbrauchen indirekt Energie, die für die Erwärmung des verwendeten Wassers oder die Aufbereitung des Wassers von hart auf weich benötigt wird.
Andererseits enthalten Waschmittel zwar Inhaltsstoffe, die nicht biologisch abbaubar sind, aber diese Inhaltsstoffe können in einer Kläranlage behandelt werden, bevor sie in die Gewässer gelangen. Dies gewährleistet einen ordnungsgemäßen biologischen Abbau. Außerdem müssen sie das Wasser nicht erhitzt oder in irgendeiner Weise behandelt werden. Sie scheinen also eine praktikablere Option für die Reinigung zu sein.

Der Kostenfaktor

Seifen sind billiger.
Reinigungsmittel sind teurer als Seifen.

Verwendung

Seifen werden häufig zum Baden verwendet.
Reinigungsmittel werden hauptsächlich zum Waschen von Kleidung, Oberflächen und Geschirrspülen verwendet. Reinigungsmittel sind im Vergleich zu Seifen vielseitiger und werden in der industriellen und betrieblichen Reinigung eingesetzt.

Alter

Seifen gibt es seit Tausenden von Jahren, wobei die frühesten Beweise für die Verwendung von Seifen bereits 2800 v. Chr. datiert sind.
Reinigungsmittel sind relativ neu, die ersten Reinigungsmittel wurden während des Ersten Weltkriegs 1916 hergestellt.

Kurze Tatsache: Trotz des Unterschieds zwischen Seifen und Reinigungsmitteln erwähnen viele Hersteller auf den Etiketten von Reinigungsprodukten, die für die Haut bestimmt sind, immer noch „Seife“. Aber diese Produkte fallen in die Kategorie der „Reinigungsmittel“.

Die beste Art Edelstahlspülen zu reinigen

Die Edelstahlspüle ist zu einem wesentlichen Element in fast jedem Haushalt geworden, weil es sich um ein hygienisches und angenehmes Material handelt. Aber wenn wir über ihre Reinigung sprechen, wissen wir, dass sie anfällig für Kratzer ist und mit der Zeit und der Art der Reinigung eine dunkle Farbe bekommt.

Wir verbringen viel Zeit damit, dies zu reinigen, und es ist noch schwieriger, wenn wir Fett, Wasserflecken und Lebensmittelpartikel finden, die letztendlich eine gründlichere und engagierte Reinigung erfordern. Manchmal denken wir darüber nach, aggressive Chemikalien und harte Schwämme zu verwenden, um einige Flecken auf dem Waschbecken zu reinigen, aber das wird unsere Reinigung letztendlich schwieriger machen.

Es gibt viele Tipps, die wir finden können, um unser Waschbecken zu reinigen, aber es ist wirklich schwierig, die beste Art und Weise zu finden, es auf effiziente und einfache Weise zu reinigen. Anstatt teure Produkte zur Fleckenentfernung zu kaufen, können Sie es mit Dingen, die Sie zu Hause haben, sauberer machen. Hier finden Sie einige Ratschläge, wie Sie Ihre Edelstahlspüle am besten reinigen können.
Beste Möglichkeiten zur Reinigung eines Edelstahlspülbeckens
#1 Backpulver

Dies ist eine Zutat, die wir normalerweise zum Backen und für medizinische Zwecke verwenden, aber sie funktioniert auch zur Reinigung unseres Spülbeckens. Mischen Sie in einer Schüssel etwas Backpulver mit genügend Wasser zu einer Paste, decken Sie das ganze Spülbecken ab und reinigen Sie es mit einem Schwamm. Dann waschen Sie das Spülbecken sehr gut mit genügend Wasser, bis keine Reste der Mischung mehr vorhanden sind.

Manchmal kann hartes Wasser aufgrund des hohen Gehalts an Mineralien wie Magnesium und Kalzium weiße Flecken in unseren Spülbecken hinterlassen. Obwohl es schwierig erscheint, diese zu entfernen, dürfen Sie nur drei Teile Backpulver mit einem Teil Essig in einem Behälter auflösen. Mit einem weichen Spültuch reiben Sie die Mischung kreisförmig über die Flecken, bis sie verschwinden. Zum Schluss waschen Sie das Spülbecken sehr gut, um Mineralienreste zu entfernen. Wenn diese Flecken nicht verschwinden, können Sie etwas Zitronensaft verwenden. Sprühen Sie ihn auf die Flecken und lassen Sie ihn mindestens 10 Minuten einwirken, reiben Sie dann mit einem weichen Spültuch ab und spülen Sie schließlich mit sauberem Wasser nach.
#2 Essig

Wenn Sie nun den Rost entfernen wollen, brauchen Sie dazu keine Metallschwämme zu verwenden. Wenn Sie sie verwenden, machen Sie nur die Schicht, die die Spüle sauber hält, schwächer, was die Reinigung mit der Zeit schwieriger macht und den Glanz, der unserer Küche ein besseres Aussehen verleiht, verliert.

Sie können einen alten Schwamm in Essig tauchen und die gesamte oxidierte Oberfläche abreiben. Sie können auch Soda verwenden, um den Rost zu entfernen, indem Sie einen Schwamm mit dieser Flüssigkeit befeuchten und die rostige Stelle einige Minuten lang abreiben. Lassen Sie dann etwas Soda in der Spüle und reinigen Sie schließlich den Abfall mit ausreichend Wasser.
Letzter Ausweg: Leichtere Flüssigkeit

Als letzter Ausweg, und nur wenn die vorherigen Tipps nicht funktioniert haben, können wir leichtere Flüssigkeit verwenden. Denken Sie daran, dass diese Flüssigkeit entflammbar und giftig ist, daher müssen Sie bei ihrer Verwendung sehr vorsichtig sein. Befeuchten Sie wie in den vorherigen Tipps einen Schwamm, den Sie nicht verwenden, mit dieser Flüssigkeit und reiben Sie die verrosteten Stellen ab. Waschen Sie das Waschbecken sehr gut mit genügend Wasser und Seife, um den Geruch zu entfernen und Spuren dieser Flüssigkeit zu beseitigen. Denken Sie daran, den Schwamm nach dem Gebrauch wegzuwerfen.
Um Kratzer in der Edelstahlspüle zu reparieren: Pflanzliches Öl

Manchmal können wir auch einige Kratzer im Spülbecken finden, die schwieriger zu beseitigen, aber nicht unmöglich sind. Wenn es sich um einen leichten Kratzer handelt, können Sie Pflanzenöl verwenden, indem Sie es mit einem trockenen Papier über den Bereich auftragen. Dies kann helfen, den Kratzer zu verdecken.

Wenn der Kratzer tiefer ist, können Sie eine etwas seltsame, aber ausgezeichnete Methode verwenden, um dieses Problem zu lösen. Mischen Sie in einer Tasse einige Papieraschen mit Pflanzenöl zu einer Paste, tragen Sie die Mischung mit einem Pinsel auf und lassen Sie sie einige Minuten stehen, dann entfernen Sie sie mit einem Wattebausch. Dadurch wird nicht nur der Kratzer entfernt, sondern auch das Waschbecken erhält mehr Glanz.

Als letzter Ratschlag, um diese Situationen zu vermeiden, ist es ratsam, jedes Mal, wenn Sie die Spüle fertig benutzen, das Wasser laufen zu lassen, um Lebensmittel, Seife oder andere Materialien zu entfernen. Trocknen Sie es mit einem fusselfreien Geschirrtuch ab, und Sie erhalten ein sauberes und glänzendes Waschbecken.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

So reingist Du Deine Herdplatten von Fett und Eingebranntem

Kochen war schon immer aufregend und angenehm, bis Sie das verbrannte Fett auf Ihrer Herdplatte entfernen müssen. Dies ist in der Regel ein schwieriger Teil der Reinigung in der Küche, insbesondere bei den verschiedenen Größen und Formen unserer Herde. Sie fragen sich vielleicht immer, wie man auf der fettfreien Herdplatte leicht kochen kann. Hier sind die einfachen und leichten Möglichkeiten, die Sie ohne großen Aufwand nutzen können, um es wie ein Profi zu erledigen, indem Sie einfach die bei Ihnen zu Hause verfügbaren Gegenstände verwenden.

Stellen Sie zunächst sicher, dass die Oberfläche des Ofens abkühlt, wenn er heiß ist. Entfernen Sie losen Schmutz mit einem feuchten Tuch von den gekochten Speisen. Verwenden Sie heißes Wasser, um die Oberfläche des Kochers zu reinigen. Heißes Wasser ist frei von Chemikalien, aber wirksam bei der Entfernung von Fett.

Lassen Sie das heiße Wasser auf der Oberfläche stehen und lassen Sie es abkühlen. Verwenden Sie einen Schwamm und Seife, um die Herdplatte zu schrubben, und das Fett lässt sich dadurch leicht entfernen.

Die nächste Möglichkeit ist die Verwendung eines Backpulvers. Backpulver hat antibakterielle Eigenschaften, die es perfekt für die Reinigung machen. Stellen Sie mit Backpulver, Wasser und Seife eine Paste her und schrubben Sie diese mit einem Lappen oder einem Tuch auf der Oberfläche. Sie können auch Zitrone und Backpulver verwenden, um Fett auf der Herdplatte zu entfernen. Mischen Sie Backpulver mit Wasser und streuen Sie es auf die Oberfläche. Schrubben Sie die Oberfläche mit einer Zitrone und wischen Sie sie dann mit einem feuchten Tuch ab.

Das Ergebnis wird Sie verblüffen, denn Backpulver und Zitrone sind sehr effektiv bei der Entfernung von hartnäckigem Schmutz und Fett.

Eine weitere unglaubliche Antwort auf Ihre Frage, wie man auf Fett von der Herdplatte kochen kann, ist die Verwendung von weißem Essig. Es ist auch eine chemiefreie Methode zur Reinigung von Schmutz und Fett. Sein Säuregehalt macht ihn für die Reinigung wirksamer und er dient auch als Desinfektionsmittel. Mischen Sie weißen Essig mit Wasser und streuen oder schrubben Sie ihn mit einem Tuch auf die Oberfläche des Ofens und andere Bereiche. Für ein perfektes Finish können Sie ihn mit einem Schwamm mit Seife schrubben.

Wenn Sie ein Pflanzen- oder Olivenöl zur Verfügung haben, können Sie es auch verwenden, um eingekochtes Fett auf der Herdplatte zu entfernen. Nun werden Sie sich vielleicht fragen, wie es möglich ist, dass Öl hilft, öligen oder fettigen Schmutz zu entfernen? Dieser Trick funktioniert, da sich das Öl mit dem Öl vermischt und es hilft, ölige Verschmutzungen in Ihrer Küche zu entfernen. Benutzen Sie ein Tuch, geben Sie Öl darauf und beginnen Sie, die Herdplatte und andere Bereiche abzuwischen, und Sie werden von den Ergebnissen überrascht sein. Es wird Ihnen helfen, den ganzen öligen Schmutz und das Fett zu entfernen, und es wird Ihnen ein glänzendes Finish geben.

Befolgen Sie diese Tipps, wie Sie mit Fett von der Herdplatte gekocht werden können, und Ihr Herd wird wie neu aussehen! Um eine erneute Grobreinigung zu vermeiden, ist eine regelmäßige Reinigung der Herdplatte eine große Hilfe, die außerdem mögliche Schäden an Ihrem Kochgerät verhindert. Sie benötigen keine chemischen Reinigungsmittel, da diese Optionen bei Ihnen zu Hause verfügbar sind!